Liebe Freunde des ROCK REQUIEMS

Was für ein magischer Abend im Münchener Theatron. Rock Requiem ist an den Ort seiner Entstehung zurückgekehrt. Nach unfassbaren 44 Jahren! Jeder hätte uns für verrückt erklärt, hätten wir das damals auch nur als Traum geäußert… 70 Musiker auf der Bühne. Darunter erstklassige Solisten, ein volles Haus, was will man mehr! Nach ziemlich genau 45 Jahren ist „Rock Requiem Live“ nun Geschichte. Mit diesem letzten phänomenalen Konzert vergangenen Juli im Münchner Theatron auf Youtube: https://youtu.be/h_7nT9v3XJk beenden wir eine beispiellose Konzertreihe.
ROCK REQUIEM
Zudem schließen wir den gewohnten Shop. Nach wie vor wird es eine ROCK REQUIEM Homepage geben, auf der die wichtigsten Infos zum Musikwerk und seiner Geschichte zu finden sind. Aktuelle Infos werden dann ab dem 1.1.2024 unter www.cosmogenia.de veröffentlicht. Alle verfügbaren Produktionen von ROCK REQUIEM, COSMOGENIA und GUNTRAM PAULI sind bei Andreas Biermann bestellbar. Weitere Infos & Preise unter: info@andreasbiermann.de Im nächsten Jahr 2024 sind mehrere Aufführungen des ROCK REQUIEM-Nachfolger COSMOGENIA geplant. Wir haben diese Neufassung der Schöpfungsgeschichte Anfang 2023 in Weinstadt zuletzt live gespielt – das Konzert gibt es ebenfalls auf Youtube unter https://youtu.be/WkXkLVgwEZw . Uns bleibt, nach der langen Zeit, euch allen zu danken, die ihr uns die Treue gehalten habt. Ihr habt mitgeholfen, unser Opus auch ohne Unterstützung der Plattenindustrie zum Geheimtipp und Kult-Werk zu machen. Guntram Pauli & Andreas Biermann
Wir sind traurig, bestürzt, fassungslos! Innerhalb weniger Wochen sind drei unserer langjährigen musikalischen Mitstreiter beim ROCK REQUIEM verstorben. PIT FLOSS war nicht nur unser Tonmeister bei der Erstproduktion 1981, sondern auch Produzent. Außerdem hat er bei vielen unserer Livekonzerte am Mischpult gesessen und mit seiner Kompetenz, Ruhe und vor allem seinem unerschütterlich freundlichen Wesen entscheidend dazu beigetragen, dass aus einem ursprünglich ambitionierten Amateurprojekt das wurde, was es heute ist – Kult im Bereich Crossover. PETER WORGALL hat uns jahrelang bei Konzerten mit allen denkbaren Percussionsinstrumenten unterstützt. Er war ein absolutes Unikum! Wenn er alle vier Takte einen Schlag auf die Eins mit der Triangel hatte, so wurde daraus ein kleines Ereignis. Er lebte die Musik wie wenige andere. BOHDAN STEFURA war unser Tontechniker bei der Neuproduktion 2007/2208 im ukrainischen Lviv (Lemberg). Immer souverän, kompetent, nie aus der Ruhe zu bringen. Und in seinem Beruf Entdeckung vieler ukrainischer Talente wie beispielsweise Anastasia Kochetova, die bei uns mit von der Partie war und inzwischen als „Mamarika“ in ihrer Heimat längst ein Superstar ist.
Pit
Peter
Bohdan
Wir trauern um drei souveräne musikalische Wegbereiter und mehr noch um drei sehr lieb gewonnene, wertvolle Menschen. R.I.P. Pit, Peter und Bohdan
ROCK REQUIEM
GUNTRAM PAULI KOMPOSITION UND PIANO Guntram erhielt eine klassische Klavierausbildung im Alter von acht Jahren, später kamen Trompete, Gitarre und Mundharmonika hinzu. Mit 18 gründete er zusammen mit seinem Freund Klaus Haimerl die Band FOEHN, die aufgrund ihrer ambitionierten Kompositionen bald Kultstatus im Münchener Westen genoss. Außer dem ROCK REQUIEM komponierte und produzierte er zusammen mit den musikalischen Weggefährten Christian Kabitz und Martin Schuster zwei weitere Aufsehen erregende Crossoverwerke, COSMOGENIA und JOHANNES. Es folgten in den Jahren zahlreiche weitere Produktionen sowie Kompositionen und Texte für Film und Musical. Seit 2000 tourt Pauli deutschlandweit mit einem Solo- oder Duo- Coverprogramm.
CHRISTIAN KABITZ DIRIGENT UND KOMPONIST Christian Kabitz erhielt seine Ausbildung zum Kirchenmusiker und Dirigenten in München; seine Lehrer waren u.a. Diethard Hellmann und Herrmann Michael. Mit dem von ihm gegründeten Bach- Collegium München und dem Chor der Christuskirche München unternahm er schon seit 1974 Konzertreisen nach Frankreich und Italien, daneben initiierte er die Konzertreihe "bach in der karwoche", die auch heute noch das Münchener Konzertleben bereichert. Aufführungen von Barock-Opern in der Kirche machten ihn ebenso bekannt wie Computer-Synthesizer-Konzerte. Seine Beziehung zur modernen Musik dokumentieren zwei Schallplatten- Alben, Rock-Requiem (1980) und Cosmogenia (1989), Kompositionen, in denen eine Rock-Formation mit groß besetztem Chor und Orchester musizieren. Das ZDF lud Christian Kabitz 1996 ein, in zwei Produktionen der Sendung "Achtung Klassik!" mit Justus Franz Ausschnitte aus Bachs "Weihnachtsoratorium" und der "Hohen Messe" zu dirigieren; es sangen ausgewählte Sänger aus seinen drei Chören; es spielte das Orchester der Nationen. Im selben Jahr war Christian Kabitz erstmalig in den USA; mit einer Auswahl aus seinen drei Chören wurde dort mit großem Erfolg dreimal Verdis "Requiem" und zweimal Orffs "Carmina Burana" aufgeführt.
KLAUS HAIMERL GESANG, AKUSTIKGITARRE, BLUESHARP Klaus Haimerl gründete mit Guntram Pauli die Münchener 70-er- Jahre-Kultband Föhn, sang in der Funk-Jazz Formation Compression und machte sich bereits in den 80-er Jahren einen Namen mit seinen Bands Heiduk und Coffein, deren Tourneen von der holländischen Grenze bis Süd-Frankreich führten. Nach längerer Live-Abstinenz, in der er Meditationscollagen aufnahm und die Musik für ein Jugendtheaterstück komponierte steht er jetzt wieder mit seiner Band INDIGO auf der Rock- Bühne. Beim ROCK REQUIEM ist er Mitkomponist, Arrangeur und Texter. Und als Mann der ersten Stunde natürlich Bandmitglied als Sänger und Gitarrist.
MARTIN SCHUSTER FLOETE, KEYBOARDS, ARRANGEMENTS Martin Schuster war ursprünglich Gymnasiallehrer bevor er sich völlig der Musik verschrieb. Seit vielen Jahren tourt er mit verschiedensten Formationen, leitet als Chorleiter mehrerer Pop & Jazzchöre, gibt Workshops für Chor, Flöte und Perkussion im In- und Ausland und arbeitet als Komponist und Arrangeur. Beim ROCK REQUIEM als Flötist und Arrangeur Bandmitglied der ersten Stunde. Zusammen mit G. Pauli und C. Kabitz komponierte und veröffentlichte er zwei weitere Crossover-Alben: COSMOGENIA und JOHANNES.
REINHOLD KAMPFERSECK SCHLAGZEUG Nach einigen Semestern am Richard-Strauss- Konservatorium Schlagzeuger in den verschiedensten Münchener Rock- und Jazzformationen wie Zauberberg - zusammen mit Mario Lehner - Alabaster, sowie Mitglied beim Arno Wahler Jazz-Trio, Joe Viera - Sextett, Joe-Viera- Bigband, Renee Walden Bigband. Drummer in der Begleitband von Benny Waters Quartett aus Paris auf ihrer Deutschland-Tournee, Drummer der Begleitband der Chansonsängerin Margot Werner. Mitwirkung im Residenztheater beim Stück von Bertholt Brecht "Mann ist Mann" mit Peter Ludwig und Anja Lechner und Drummer bei der Hussnerband. Beim Rock Requiem "Mann der ersten Stunde" und bei bislang sämtlichen Konzerten mit auf der Bühne.
GERDA WINDT GESANG Erste Solosingle 1984, seither zahlreicher weitere Tonträgerveröffentlichungen im Bereich Rock/Pop. Vocalsolistin. Seit 1983 Frontfrau diverser deutscher Coverbands und Gesangstrainerin. Ab 1996 umfangreiche musikalische Arbeiten im eigenen Studio. Ebenfalls an den Projekten COSMOGENIA und JOHANNES beteiligt, sowie Mitglied des "Symphonic Rock Projects" von Guntram Pauli.
MARIO LEHNER GESANG Mario Lehner gehört zur Urbesetzung des Rock Requiems. Der Sänger mit der unverwechselbaren Stimme begann seine Karriere in München kurzzeitig zusammen mit seinem Freund Konstantin Wecker, war aber in erster Linie Frontmann der Soulformation ZAUBERBERG. Unter dem Pseudonym Mario Jordan erreichte er mit dem Lied Welch ein Tag Platz 7 der deutschen Singlecharts und erhielt dafür 1992 die Auszeichnung Goldene Stimmgabel.
NICKI KAMPA SOLO VIOLINE Nicki Kampa komponiert seit 1995 für Film, TV, Rundfunk und Theater. Als Jazz-Geiger tritt er erfolgreich seit 2001 unter anderem mit dem "Hannes Beckmann Quartett" in der europäischen Jazzwelt auf. Schon im Alter von sechs Jahren beginnt seine umfangreiche Musikausbildung. Neben dem intensiven Studium seines Hauptinstrument der Geige geniesst er eine fundierte Ausbildung auf dem Klavier, der Gitarre und dem Schlagzeug. Schon früh begeistert er sich für die Komposition und schreibt zahlreiche Werke, unter anderen eine Vertonung in sieben Sätzen über das Buch "Josa mit der Zauberfiedel" von Janosch. Nach dem Studium an der Hochschule für Musik in München gastiert er u. a. mit dem Hannes Beckmann Quartett auf vielen Bühnen Europas. Während dieser Zeit entstehen zahlreiche Auftragskompositionen für TV, Werbung und Theater. Seit 2005 lebt und arbeitet der Künstler in München.
CHRISTOPH BLASZAK GITARRE Der polnische Gitarrenvirtuose, der seit 1990 in Deutschland lebt, tourte jahrelang mit den verschiedensten Formationen kreuz und quer durch Europa und war dabei Gast auf mehreren bedeutenden Festivals. Höhepunkte dabei waren die Europa Tour 1999 mit Immolation durch 11 Länder, das Metalmania Festival 1997, das Christmas Festival 1999 in Italien mit Morbid Angel sowie das Metallysse Festival in Belgien und Holland. Seit 2011 ist er festes Mitglied der Rock Requiem Band.

Komponisten & Musiker

www.guntram-pauli.de
www.kabitz.de
www.martin-schuster.de
www.blau-raum.de
www.300wasser.net
PRODUZENT Matthias Möldner [av-produktionen] arbeitet hauptsächlich im Bereich Film, Fotografie, Visualisierung und Abenteuer. Mit dem Rock Requiem Projekt hat er sich 2007 in ein bis dato unbekanntes Terrain begeben. Das Rock Requiem kannte er aus seiner Studienzeit und das Überschreiten musikalischer Genregrenzen hatte ihn schon als Student begeistert. Ergebnis der Zusammenarbeit mit Pauli im Rahmen des Rock Requiem Projekts sind die Neuaufnahmen des Rock Requiem Konzerts und die Rock Requiem DVD, die man getrost als anspruchsvolles deutsch-ukrainisches Kulturprojekt bezeichnen kann.
ROCK REQUIEM

Geschichte

1975 Lothar Thorand, begabter Nachwuchsgeiger und Freund der Münchener Komponisten Guntram Pauli, Christian Kabitz und Klaus Haimerl stirbt völlig überraschend an einer Virusinfektion. Die drei Freunde beschließen, Lothar ein Requiem in neuer Form zu schreiben und verwirklichen damit den lange gemeinsam gehegten Traum, ein Crossover-Werk zwischen sakraler Klassik und Rockmusik zu schaffen.
1978 Guntram Pauli, Chistian Kabitz und Klaus Haimerl. Fast drei Jahre vergehen bis zur Realisierung. Dann, am 12. November ist es so weit: München erlebt die umjubelte Uraufführung des Werkes, das die Autoren damals "requiem '78" nennen.
Plakat 1978 Das„requiem 78“ ist der Versuch, eine Synthese von Rockmusik und traditioneller geistiger Musik herzustellen. Dies beginnt beim Text, wo zum überlieferten Meßtext des Requiem (wie es von Mozart und Verdi vertont wurde) zeitgenössische Lyrik in Kontrast gesetzt wird und äußert sich schließlich in der Instrumentierung wo Chor, Orchester und Rockband zusammen musizieren. Ausführende sind das Bach-Collegium München, der Chor der Christuskirche und eine Formation namhafter Musiker als Solisten und Instrumentalisten, die sich aus verschiedenen Bands zu diesem Werk zusammen gefunden haben.
Das „requiem 78“ ist entstanden in der Erinnerung an Lothar Thorand, einem jungen Geiger mit dem wir uns viel im Grenzbereich Klassik/Jazz bewegt haben, bevor er von uns gegangen ist. Das „requiem 78“ soll zeigen, wie verwandt Rockmusik und Klassik sein können und wie eigenständig jeder Weg sein muss, der zu einer Verbindung führen möchte.
Uraufführung in der Christuskirche 1978
1981 Nach deutschlandweiten Konzertserien folgt die Produktion der gleichnamigen Doppel-LP. Das Unternehmen gerät zu einem Balanceakt ohne Netz und doppelten Boden, denn das Album wird mit Hilfe von Freunden vorfinanziert und dann ausschließlich über Konzerte und Mundpropaganda verkauft. Den Major Companies scheint es zu gewagt, eine Schallplatte derart entfernt vom main stream ins Programm aufzunehmen. Dafür stellt die Kritik das Opus in eine Reihe mit legendären Crossover-Werken von Jon Lord, Procol Harum oder Alan Parsons. Der Rundfunk sendet mehrere 90-minütige Besprechungen des Albums und der Erfolg der Konzertserien zwischen 1981 und 1985 ist überwältigend. Weit über hunderttausend Besucher erleben die spektakulären Live-Inszenierungen – das ROCK REQUIEM wird Kult.
Der Chor beim Einsingen 1981 im Münchner THEATRON
1988 Pauli, Kabitz und ROCK REQUIEM-Flötist Martin Schuster präsentieren das Nachfolgeopus COSMOGENIA. Erneut ein Brückenschlag zwischen sakraler Klassik auf der einen und Rock/Pop/Jazz auf der anderen Seite. Für die CD-Produktion können mit Brian Auger, Klaus Kreuzeder und Solisten der Münchner Philharmoniker weltweit bekannte Musiker gewonnen werden. 1996 - Pauli, Kabitz und Schuster schreiben als Auftragswerk das Crossover-Werk "JOHANNES" zum aktuellen Jubiläum der St. Johanniskirche Würzburg.
1999 Nach 14-jähriger Bühnenabstinenz feiert das ROCK REQUIEM im Theatron München vor 6.000 Besuchern eine umjubelte Wiedergeburt. 2000 - Nach einer ersten kleineren CD-Auflage 1999 wird das Werk remastert und liegt mit ebenfalls überarbeitetem booklet endlich in einer offiziellen CD-Edition vor. 2001 - Guntram Pauli ruft das "SYMPHONIC ROCK PROJECT" ins Leben. Ziel ist es, die Highlights aus den drei Crossover-Werken auch in kleiner Besetzung auf die Bühne bringen zu können. In den kommenden Jahren wird das Programm mit den Mitstreitern Gerda Windt und Martin Schuster als Trio und später auch mit zwei weiteren Musikern als Quintett deutschlandweit präsentiert.
2004 Nach wiederum fünfjähriger Konzertpause kommt das Werk erstmals wieder live auf die Bühne. Durchaus ein Experiment, denn keiner kann vorhersagen, ob es sein Publikum fast zwei Musikgenerationen nach seinem Entstehen noch erreicht. Der Erfolg ist überwältigend! Minutenlange standing ovations für eine Aufführung, die wohl reifer ist als alle anderen zuvor. Es folgen weitere Konzerte, die nicht weniger bejubelt werden. Der Beweis scheint erbracht, dass den Komponisten mit ihrem ROCK REQUIEM ein zeitloses Stück Musik gelungen ist.
2007 Ein Traum wird wahr! Die erfolgreiche „Wiedergeburt“ des Opus ermutigt die Komponisten, endlich eine Idee zu realisieren, die rund 25 Jahre lang in der Schublade schlummerte – die Verfilmung des Werkes. Auf der Suche nach Produktionsmöglichkeiten stößt man auf die ukrainische Stadt Lviv (das frühere Lemberg) mit seinem ungemein reichen Musikerleben. Dort, und später auch für einige Sequenzen in Deutschland, wird das Werk endlich auf Film gebannt. Es entsteht eine wirklich außergewöhnliche Videoproduktion - kein reiner Konzertfilm, sondern ein spannender Mix mit Bild- bzw. Filmzuspielungen, Verfremdungen, szenischen Passagen und Animationen.
PRODUZENT Matthias Möldner [av-produktionen] arbeitet hauptsächlich im Bereich Film, Fotografie, Visualisierung und Abenteuer. Mit dem Rock Requiem Projekt hat er sich 2007 in ein bis dato unbekanntes Terrain begeben. Das Rock Requiem kannte er aus seiner Studienzeit und das Überschreiten musikalischer Genregrenzen hatte ihn schon als Student begeistert. Ergebnis der Zusammenarbeit mit Pauli im Rahmen des Rock Requiem Projekts sind die Neuaufnahmen des Rock Requiem Konzerts und die Rock Requiem DVD, die man getrost als anspruchsvolles deutsch-ukrainisches Kulturprojekt bezeichnen kann.
ROCK REQUIEM

Musikproduktionen

Doppel- LP ROCK-REQUIEM 1981 G. Pauli * C. Kabitz * K. Haimerl Concert for orchestra, choir & band. Die Originalaufnahme von 1981 nicht mehr erhätlich Die legendäre Produktion von 1981 wurde im Studio neu remastered und kann als MP3/Download erworben werden. Infos unter: info@andreasbiermann.de
CD COSMOGENIA 1986 G. Pauli * C. Kabitz *M. Schuster Zusammen mit Christian Kabitz und Martin Schuster präsentiert Pauli das Nachfolgeopus des ROCK REQUIEM.Musikalisch noch reifer als sein Vorgänger. Filmmusik-artiger Rock-Klassik- Crossover vom Feinsten, eingespielt u. a. von Weltstars wie Brian Auger, Peter Szadlo und Klaus Kreuzeder sowie Solisten der Münchner Philharmoniker. nicht mehr erhätlich
CD/DVD ROCK REQUIEM 2008 G.Pauli * C.Kabitz * K. Haimerl Neuproduktion und Verfilmung des inzwischen Kult-verdächtigen Crossover-Werkes. Mit begrenztem Budget, aber dennoch groß, opulent, außergewöhnlich. CD 8,00 € DVD 8,00 € & 3.50 € Versand Bestellung an: info@andreasbiermann.de BONUS: Bei jeder Bestellung von ROCK REQUIEM Medien wird die RR Original- Aufnahme aus dem Jahr 1981 als MP3 gratis via Downloadlink zugeschickt. Die legendäre Produktion von 1981 wurde im Dezember 2023 remastered.
CD COSMOGENIA 2021 G. Pauli * C. Kabitz *M. Schuster Neuauflage des zweiten großen Crossover-Werkes vom Komponistenteam um Guntram Pauli. Andreas Biermann remastert das Originalmaterial, präsentiert wird die CD in einem aufwendig gestaltetem Begleitbuch mit opulentem Fotomaterial aus dem im gleichen Jahr fertig gestellten Film. Weitere Informationen unter: www.cosmogenia.de Fotobuch mit CD 15,00 € & 3.50 € Versand Bestellung an: info@andreasbiermann.de
ROCK REQUIEM – DIE STORY 2018 Die mehr als außergewöhnliche Geschichte des Opus über fast vierzig Jahre nun erstmals zum Nachlesen. Es ist ein reich bebildertes, ebenso spannendes wie amüsantes Dokument über den geglückten Versuch einiger Idealisten, in einer knallharten Branche erfolgreich gegen den Strom zu schwimmen.

vergriffen

CD WENN DEIN KIND DICH MORGEN FRAGT 2005 G.Pauli Paulis Songzyklus zum Kirchentag in Hannover, der unter dem gleichen Motto steht. Zwischen 2002 und 2010 tourt der Komponist mit diesem Programm, sowie mit Highlights aus dem ROCK REQUIEM und COSMOGENIA in Trio- oder Quintett-Besetzung unter dem Projektnamen SYMPHONIC ROCK PROJECT. CD 8,00 € & 3.50 € Versand Bestellung an: info@andreasbiermann.de
ROCK REQUIEM

Filmproduktionen

ROCK REQUIEM – THE FILM 2008 Die Idee stammte vom BR, der das Opus schon 25 Jahre vorher filmisch umsetzen wollte. Nicht als reines Konzert, sondern mittels Animationen, Verfremdungen und Bildzuspielungen wie einen 90-minütigen Videoclip. 2007/2008 realisierte Pauli mit dem Fotografen und Filmemacher Matthias Möldner endlich das Vorhaben. Ein Großteil der Aufnahmen entstand dabei in der ukrainischen Stadt Lviv, dem früheren Lemberg. Neben dem kompletten ROCK REQUIEM enthält die DVD zwei deutsche Titel („Freund Tod“ und „Wieder Winter“) sowie ein 17-minütiges making of über die Geschichte des Werkes und die Dreharbeiten in der Ukraine und Deutschland.
COSMOGENIA Der Film 2022 Die Idee gab es von Anfang an, das zweite große Crossover-Werk des Autors zu visualisieren. Das Thema Schöpfung schreit geradezu nach opulentem Bildmaterial, dank fantastischen Filmzuspielung über die Vielfalt der Natur aber auch ihre Zerstörung wird aus dem von Andreas Biermann remastertem musikalischem Brückenschlag zwischen Klassik und Rock ein hinreißendes Multimediaprojekt.
QUAERENS ME - ROCK REQUIEM CONCERT (youtube.com)
COSMOGENIA Exzerpts (youtube.com)
ROCK REQUIEM

Galerie

Würzburg 2008 Die Live-Premiere des für die Verfilmung überarbeiteten Opus in Christan Kabitz' St. Johanniskirche. Ausführende waren neben der Rock Requiem Band die Kantorei der St. Johanniskirche und das Orchester der Musikhochschule. Für dieses Konzert ist Sängerin Nastya Kochetova aus der Ukraine angereist, die inzwischen in ihrer Heimat ein Superstar "ERIKA" ist.
Neu-Ulm 2008 - Open Air Unter der Leitung von KMD Wolfgang Gütinger bestritten Gospelchor, Kantorei und Orchester der Petruskirche Neu-Ulm die Klassik-Parts beim großen Open Air Konzert im Rahmen der Landesgartenschau.
Ausschnitt aus der Rezension der SÜDWESTPRESSE ULM: "Eine spannende Dramaturgie bot die Gegenüberstellung und Verschmelzung von druckvollem Rock, Jazz-Improvisation mit tollen Soli (Flötist Martin Schuster) und sakraler Klassik, von Latein-Liturgie und tiefgängigen, englischen Songs um Leben, Liebe, Gott, Krankheit und Tod... Da wurde das Potential von chorisch- orchestralem Breitwandklang, Streicher-Soli, Bläser-Fanfaren und finessenreichem Power-Rock ausgeschöpft, endlich war sie ungeschmälert da, die Extraklasse. Stehende Ovationen, dann als Zugabe eine Reminiszenz an Sigi Wachholz, dem vor wenigen Jahren verstorbenen Neu-Ulmer Texter und Schlagzeuger. Auf Deutsch wurde sein bewegender Song „Black dog cancer“ (Schwarzer Hund Krebs) mit dem tänzerischen Chor-Refrain „Komm, süßer Tod“ wiederholt: Der Tod als Erlöser, Gänsehaut unterm Abendhimmel.
Trier 2008 - Konstantin-Basilika Ein ganz besonderes Konzert dank eines unglaublichen Auditoriums - der Konstantin-Basilika. Erbaut im 4. Jahrhundert als Audienzhalle der römischen Kaiser wurde sie Mitte des 19. Jahrhunderts der evangelischen Kirchengemeinde übergeben. Sie ist der größte Einzelraum, der die Antike überlebt hat. Bei dem Konzert musizierten mehrer lokale Gruppen unter der Leitung von Manfred Stöckl erstmals zusammen: Die Gospel Voices Trier, der Jugendchor Heiligkreuz, der Caspar-Olevian- Chor und ein erweitertes Orchester des Angela-Merici Gymnasiums Trier. Und auch hier noch einmal ein Deutschland-Gastspiel unserer Nasty.
München 2010 - Christuskirche 19. März 2010. Ein trauriger Anlass für ein Konzert wie keines zuvor. Sechs Wochen vorher, am 3. Februar war völlig überraschend Mario Lehner, Musiker der ersten Stunde und die Stimme des Rock Requiems, verstorben. Unserem Aufruf für ein spontanes Gedenkkonzert unter der Leitung von Christian Kabitz folgten viele musikalische Weggefährten, etliche ehemalige Mitglieder der Christuskirchen-Kantorei, sowie namhafte Solisten wie Ron Williams, Herrmann Breuer oder Franz-David Baumann. Die einleitenden Worte sprach Bernhard Fricke. Es wurde ausdrücklich darum gebeten, auf Applaus zu verzichten. Intensiver als an diesem Tag war das Opus wohl noch nie gespielt worden.
Kassel 2010 - Stadthalle Beim, aufgrund schlechter Witterung, kurzfristig in die Stadthalle verlegten Konzert verstärkte erstmals Gitarren-Ikone Uli Jon Roth (SCORPIONS) die Rock Requiem Band. Ebenfalls der erste Einsatz war es für den neuen Sänger Hugo Scholz aus Kassel, der auch die Saxophon- und Bluesharp-Parts bestritt. Unter Leitung von Werner Kirschbaum musizierten Chor und Orchester der Musikakademie Kassel.
Hohenfelden 2011 - Open Air am Stausee Unter der Gesamtleitung von Prof. André Schmidt in einem traumhaften Ambiente am Stausee Hohenfelden, musizierte ein tolles Klassik- Ensemble. Das Orchester stellte die Musikakademie Kassel, der Chor rekrutierte sich aus "Thuringia Cantat" und dem Jungen Chor an der Universität Erfurt. Auch hier begeisterte Uli Jon Roth die Fans.
Gifhorn 2011 - St. Nicolai Unter der Leitung von David Menge bestritten der Gospelchor Gifhorn und das Wolfsburger Kammerorchester die Klassik-Parts. Für die Band gab der polnische Gitarrenvirtuose Christoph Blaszak seinen Einstand. Und als special guest mit dabei: Sänger Volker Schlag, bekannt geworden durch "X Factor".
Nördlingen 2011 - St. Georg Die brechend volle St. Georgskirche war Schauplatz eines der bislang intensivsten Konzerte. Es sangen und spielten der Sing@Life- und Projektchor Nördlingen und das Oettinger Bachorchester. Die Gesamtleitung hatte KMD Udo Knauer.
Sindelfingen 2011 - St. Martinskirche Der Sindelfinger KMD Matthias Hanke dirigierte in der stimmungsvoll illuminierten St. Martinskirche "Capella Nuova", den Jugendchor Sindelfingen, sowie das Stiftshof Orchester Sindelfingen.
Bamberg 2012 - Landesgartenschau Eine großartige Kulisse an einem lauen Sommerabend, ein fast 200-köpfiges Ensemble, und über 4.000 Besucher. Die Klassikparts bei einem der größten Konzerte der letzten Jahre bestritten unter der souveränen Leitung der jungen griechischen Dirigentin Dimitra Maragoudakis der Chor der Universität Bamberg, das "Collegium Musicum" Bamberg sowie das "Ensemble Pizzicato" Würzburg.
Lohr 2014 - St. Pius Erstmals gastierte das Rock Requiem in einer katholischen Kirche. Es sangen und spielten die Kantorei St. Michael sowie das Würzburger Kammerorchester, die Gesamtleitung hatte Alfons Meusert. Unter dem Titel "Bewegend, bombastisch, traumhaft" schrieb das LOHRER ECHO: "Alles zusammen ergab eine musikalische Begegnung der besonderen Art... Nur zögerlich verließ das Publikum die Kirche, das Konzert hätte ruhig noch einmal 90 Minuten dauern können.
Braunschweig 2014 - Stadthalle Wie schon beim Konzert 2011 in Gifhorn übernahmen unter der Leitung von David Menge der Gospelchor Gifhorn und das Wolfsburger Kammerorchester die Klassik-Parts.
Juli 2023 Schlusskonzert im Theatron München

Was für ein magischer Abend im Münchener Theatron. Rock Requiem ist an den Ort seiner Entstehung zurückgekehrt. Nach

unfassbaren 44 Jahren! Jeder hätte uns für verrückt erklärt, hätten wir das damals auch nur als Traum geäußert… 70 Musiker auf

der Bühne. Darunter erstklassige Solisten, ein volles Haus, was will man mehr! Nach ziemlich genau 45 Jahren ist „Rock Requiem

Live“ nun Geschichte.

Auszug aus einer der Rezensionen:

Dreißig Jahre Rock-Requiem, mancher der Zuhörer kennt dieses Werk genauso lange, für andere ist es neu. Eine besondere Stimmung

auf der Landesgartenschau - intensives Lauschen, Ergriffenheit und Begeisterung. Man merkt die Begeisterung auch den Akteuren an,

die sich zurecht freuen können. Einmal über ihre grandiose musikalische Leistung und zum anderen über den sehr starken

Besucherandrang. Das Publikum applaudiert lange und will auch nach einer Zugabe eigentlich nicht gehen, nur langsam leert sich der

Platz. Ein unvergesslicher Abend mit einem anspruchsvollen Werk und dennoch mit einer Lebendigkeit und Leichtigkeit, die Freude

gemacht hat und sicher über den Nachhauseweg hinaus wirkt." - Thomas Schaller.

ROCK REQUIEM

Kontakt

Impressum Angaben gemäß § 5 TMG Andreas Biermann James- Franck- Ring 7 37077 Göttingen Telefon: 0170-7462900 E-Mail:info@andreasbiermann.de Umsatzsteuer-ID: gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: 80 291 306 473 Programmierung: Andreas Biermann Bildzusammstellung: Guntram Pauli & Matthias Möldner Texte: Guntram Pauli & Matthias Möldner Andreas Biermann © 2024
Haftungsausschluss: Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Datenschutz Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor. Google Analytics Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (''Google''). Google Analytics verwendet sog. ''Cookies'', Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Google AdSense Diese Website benutzt Google Adsense, einen Webanzeigendienst der Google Inc., USA (''Google''). Google Adsense verwendet sog. ''Cookies'' (Textdateien), die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Google Adsense verwendet auch sog. ''Web Beacons'' (kleine unsichtbare Grafiken) zur Sammlung von Informationen. Durch die Verwendung des Web Beacons können einfache Aktionen wie der Besucherverkehr auf der Webseite aufgezeichnet und gesammelt werden. Die durch den Cookie und/oder Web Beacon erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website im Hinblick auf die Anzeigen auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten und Anzeigen für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte und die Anzeige von Web Beacons können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen ''keine Cookies akzeptieren'' wählen (Im MS Internet-Explorer unter ''Extras > Internetoptionen > Datenschutz > Einstellung''; im Firefox unter ''Extras > Einstellungen > Datenschutz > Cookies''); wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. Website Impressum von impressum-generator.de
Andreas Biermann info@andreasbiermann.de Guntram Pauli guntrampauli@t-online.de